/

Loading...

Datum: 3. August 2010 
Alarmzeit: 1:00 Uhr 


Einsatzbericht:

3. August 2010

Neue Sauerstoffversorgung beim Massenanfall von Verletzten

Vergangene Woche konnte das Centre d'Intervention wieder neue Gerätschaften von der Firma hest-med GmbH aus Lichtenstein/Sachsen in Empfang nehmen. Hierbei handelt es sich um eine Anlage zur Versorgung mehrerer Patienten mit Sauerstoff bei Einsätzen mit unseren beiden Schnelleinsatzzelte.

Auf einem Flaschenwagen sind neben zwei 10-Liter-Flaschen mit einem Gesamtinhalt von 4.000 Liter Sauerstoff in einem Koffer ein Druckminderer für große Durchflussmengen, eine 5m lange Schlauchleitung mit 5 Anschlüssen und 5 Flowmeter mit einer einstellbaren Durchflussmenge zwischen 0 und 15 Liter/Minute. Im Falle eines Einsatzes kann das System mit wenigen Handgriffen in Stellung gebracht werden. An den Kupplungsdosen können neben den Flowmetern auch die Beatmungsgeräte des SAMU zur Behandlung von intubierten Patienten angeschlossen werden.

Auf unseren Wunsch hin wurde das Hochdruckteil so abgeändert, dass bei Sauerstoffflaschen gleichzeitig mit dem Druckminderer verbunden sind. Über Rückschlagventile wird verhindert, dass ein Druckausgleich in den Flaschen vermieden. Ausserdem können dadurch die leeren Flaschen im laufenden Einsatz ausgewechselt werden. Eine Warnpfeife kündet einen Restdruck unter 30 bar (=300 Liter Sauerstoff) in der offenen Flasche an.

Drucken

Neue Sauerstoffversorgung beim Massenanfall von Verletzten

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden