/

Loading...

Datum: 14. Juni 2011 
Alarmzeit: 14:07 Uhr 


Einsatzbericht:

LKW-Unfall auf der A6

14. Juni 2011, 13:07 Uhr

Kurz nach 13 Uhr kam es auf der Autobahn A6 zwischen der Auffahrt Windhof und der Grenze zu einem schweren LKW Unfall. Etwa 2 Kilometer vor dem Grenzübergang platze bei einem LKW aus den Niederlanden der Linke Vorderreifen. Dadurch verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Gespann, und schlitterte nach Links. Hier kam es zur Kollision mit der Kalifornischen Mittelleitplanke, und der Sattelzug kippte auf die Fahrerseite. Einige Meter später kam das Gespann zum Stillstand, blieb aber auf der Fahrerseite liegen. Die Mulde vom Anhänger lag auf der Gegenfahrbahn, der Inhalt, einige Tonnen Kieselsteine, verteilte sich auf die ganze Gegenfahrbahn. Bei dem ganzen Manöver wurde der Dieseltank komplett abgerissen, sowie der Hydrauliköltank stark beschädigt. Diese ganzen Flüssigkeiten verteilten sich auf der ganzen Fahrbahn. Durch das schnelle Handeln der Einsatzkräfte konnte mit Hilfe der verlorenen Kieselsteine und Ölbindemittel ein provisorischer Damm gebaut werden. Der Inhalt des Dieseltanks wurde mit Hilfe einer Membran-Pumpe abgepumpt. Der LKW wurde mit Hilfe dem Kran der Berufsfeuerwehr wieder aufgestellt, und anschliessend abgeschleppt. Die verlorenen Kieselsteine wurden mit einem Radlader der Strassenbauverwaltung aufgeladen, und abtransportiert. Ebenfalls wurde die Autobahn mit Hilfe einer Hochdruckmaschiene komplett gesäubert. Nach insgesamt 7 Stunden war der Einsatz für das Einsatzzentrum Steinfort beendet.

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit dem HTLF 2000, HTLF 3000, TLF 3000, VRW, GW-L, MTW, KDW und Geräteanhänger, der GW-L der Feuerwehr Hobscheid, die Berufsfeuerwehr aus Luxemburg mit KDW, WLF und Kran, sowie die Strassenbauverwaltung.

Drucken
LKW Unfall

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden