/

Loading...

Datum: 25. März 2010 
Alarmzeit: 11:20 Uhr 


Einsatzbericht:

25. März 2010, 11:20

Waldbrand

Am Vormittag dieses sonnigen Frühjahrtages kam es in Hobscheid zu einem kleinen Waldbrand. Die Brandursache ist noch unklar, jedoch wurde in den vergangenen Tagen an der Brandstelle Abfälle von Rodungsarbeiten verbrannt.

Als ersten Einsatzkräfte wurde die lokale Feuerwehr der Gemeinde Hobscheid alarmiert. Bei der Ankunft an der Einsatzstelle wurde schnell klar, dass noch weitere Einsatzkräfte sowie Tanklöschfahrzeuge ,für einen eventuellen Pendelverkehr zum Wassertransport, benötigt würden. Somit wurden gegen 11:20 das Einsatzzentrum Steinfort sowie die Berufsfeuerwehr Arlon(B) nachalarmiert.

Der Erstangriff erfolgte durch das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Hobscheid, doch das Wasser aus dem Tank wurde schnell knapp, und so wurde schnellstmöglich mit dem SW-A eine Schlauchleitung von etwa 400 m gelegt. Das Wasser wurde aus dem letzten Hydranten in der rue Merschgrund entnommen. Kurze Zeit später traf das HTLF 20 STA aus Steinfort ein, und die Brandbekämpfung erfolgte mit Netzmittel (Wasser mit Schaummittel zur verbesserten Löschwirkung).

Das TLF 3000 aus Steinfort stand vorsorglich an  dem Weg unterhalb der Brandstelle bereit, falls die gelegte Schlauchleitung nicht genügend Wasser bringen würde. Der Tankinhalt wurde jedoch nicht benötigt, und es musste auch kein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen erichtet werden. Das vorsorglich alarmierte Waldbrand-Tanklöschfahrzeug der BF Arlon(B) kam wegen der Lage der Brandstelle nicht zum Einsatz. Es bestand keine Zufahrtsmöglichkeit. So kam es auch dass die Schlauchleitungen von dem Weg einen steilen Hang hoch gelegt werden mussten. Trotz all diesem Schwierigkeiten gelang es den Einsatzkräften mit guter Zusammenarbeit das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Der Einsatz dauerte dennoch gute drei Stunden, es verbrannten geschätze 8 Ar Waldboden.

Im Einsatz war der komplette Fuhrpark der Feuerwehr Gemeinde Hobscheid, sowie ebenfalls der gesamte Fuhrpark des Einsatzzentrum Steinfort, mit Ausnahme vom HTLF 3000, welches sich wegen Reparaturarbeiten in der Werkstatt befindet. Ebenfalls vor Ort war der RTW I, die Polizei, ein Waldbrand-Tanklöschfahrzeug der BF Arlon, die Forstverwaltung und der Techniker der Gemeinde Hobscheid.

Drucken

Waldbrand Hobscheid

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden