/

Loading...

Datum: 16. Juni 2013 
Alarmzeit: 21:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Schwere Frontalkollision

16. Juni 2013 20:05

Den Ganzen Sonntag lang nahmen die Einsatzkräfte aus dem Einsatzzentrum Steinfort an einem Beachvolleyball-Turnier im Stadtzentrum Steinfort teil. Eine Mannschaft platzierte sich hierbei auf Platz 7, die zweite auf Platz 19.

Die Freude über das Resultat währte nur kurz, als gegen 20 Uhr Alarm ausgelöst wurde. Zwischen Windhof und Koerich wurde ein schwerer Verkehrsunfall gemeldet. Die Einsatzkräfte besetzen so blitzschnell die Fahrzeuge, und rückten zu dem gemeldeten Unfall aus. Der RTW II befand sich auf dem Rückweg vom Bereitschaftsdienst beim Stock-Car in Buschdorf, und fuhr so direkt die Einsatzstelle an.

Vor Ort wurden zwei total zerstörte Fahrzeuge vorgefunden, eines davon auf der Fahrerseite liegend. Scheinbar war es zu einer Frontalkollision gekommen. In dem auf der Seite liegendem Fahrzeug befand sich noch eine Person, welche mit schwerem Gerät befreit werden musste. Durch den Einsatz einer Säbelsäge zur Öffnung des Daches wurde der Patient aus dem Wrack befreit. Diese Person wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen durch die Besatzung des Rettungshubschraubers ins Krankenhaus in Luxemburg geflogen.

Die Person im zweiten Fahrzeug wurde ebenfalls sehr schwer verletzt, musste jedoch nicht aus ihrem Fahrzeug befreit werden, und wurde unter Begleitung eines zweiten Notarztes ins Krankenhaus in Esch/Alzette gefahren.

Wie es zu dem Unfall gekommen war, ist noch unklar. Scheinbar verlor jedoch eine Person die Gewalt über ihr Fahrzeug, und war auf die Gegenspur gekommen.

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, HTLF 3000, VRW, RTW I und II, der Notarzt aus Luxemburg mit dem Rettungshubschrauber, der Notarzt aus Esch mit einem NEF sowie die Polizei.

Drucken

Schwere Frontalkollision

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden