/

Loading...

Datum: 11. Mai 2015 
Alarmzeit: 21:00 Uhr 


Einsatzbericht:

Schwere Frontalkollision

11.  Mai 2015 20:02

Kurz nach 20 Uhr wurde am Montagabend im Einsatzzentrum Steinfort Alarm ausgelöst.

Auf der Strecke zwischen Kahler und Hivange war es zu einem schweren Unfall gekommen, anfangs war die Zahl der Verletzten  Unklar. Da sich ein Teil der Mannschaft bereits im Einsatzzentrum befand, konnte sofort mit dem VRW und dem RTW II ausgerückt werden.

Vor Ort wurde festgestellt, dass es sich um eine schwere Frontalkollision handelen würde, bei welcher Einer der beiden Fahrer schwer verletzt und eingeklemmt wurde. Der zweite Fahrer war nicht in seinem Fahrzeug eingeklemmt, wurde jedoch beim Aufprall auch verletzt. Er wurde mit einem RTW ins Krankenhaus transportiert.

Der eingeklemmte Fahrer wurde mit hydraulischen Rettungsgeräten aus seinem Fahrzeug befreit, und zusammen mit Notarzt-Team aus Esch ins Krankenhaus transportiert. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher noch unbekannt.

Für die Dauer der Rettungs- und Räumarbeiten war die Strecke zwischen Kahler und Hivange gesperrt.

Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit HTLF 2000, VRW, 2 KDW, RTW I und RTW II. Ebenfalls vor Ort war ein RTW vom Einsatzzentrum Pétange, der Notarzt aus Esch sowie die Polizei.

Drucken

Schwere Frontalkollision

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden