/

Loading...

Datum: 9. Oktober 2015 um 1:00


Einsatzbericht:

Falscher Feueralarm doch grosses Wasserleck durch Zufall entdeckt

9. Oktober 2015 00:05

Kurz nach Mitternacht wurde der Bereitschaftsdienst vom Einsatzzentrum Steinfort zu einem Brand einer Straßenleuchte alarmiert.

Ein Vorausfahrzeug wurde mit 2 Mann losgeschickt um sich schnell vor Ortein Bild der Situationzu machen während der Rest der Mannschaft sich auf einen Feuereinsatz vorbereitete.

Schnell konnte per Funk Entwarnung gegeben werden. Ein Einwohner hatte den Rauch eines Nachbarkamins irrtümlicherweise für einen Schwelbrand einer Straßenlaterne gehalten. Die angerückten Einsatzkräfte erzählten jedoch von großen Wassermassen die sie auf ihrem Weg zur Kaserne in der rue de Hobscheid gesehen hatten. Da die Einsatzkräfte ohnehin alle im LKW bereit saßen wurde entschieden sich die Sache mal genauer anzusehen.

Vor Ort wurde schnell klar, dass eine dickere Wasserleitung gebrochen sein musste. Der Asphalt war durch den Druck bereits aufgeplatzt und das Wasser lief in Strömen dieStraße runter. Sofort wurde der technische Dienst der Gemeinde sowie der Bürgermeister verständigt.

Ein Haus musste evakuiert werden da auf der Fassade gut sichtbar, und auch gut hörbar, einen Riss nach dem anderen bekam. Nachdem der Wasserstand im Wasserturm kontrolliert wurde konnte bestätigt werden dass eine große Menge Wasser ausgelaufen war.

Da das Haus immer mehr Risse bekam wurde angenommen dass unterirdisch eine größere Fläche vom Wasser unterspült wurde. Da nicht ausgeschlossen werden konnte dass auch die Straße betroffen war wurde auch die Straßenbauverwaltung alarmiert. Diese hat provisorisch eine Spur gesperrt da auf dieser Straße bekannterweise viele schwere LKW tagsüber durchfahren.

Leider zeigte sich am Morgen danach dass wir Recht behalten sollten. Als sich der technische Dienst am Morgen mit zwei Baufirmen an Ort und Stelle begaben, fanden sie eine inzwischen teilweise eingefallene Wiese vor. Mann konnte des weiteren sehen dass zumindest der Hauseingang mit unterspült wurde. Der genaue Schaden wird wohl erst im Laufe des Tages sichtbar wenn alles von den Baufirmen geöffnet wurde. Dann wird sichtbar werden wo sich überall Hohlräume gebildet haben und ob das Haus noch zu halten ist. Dass der Schaden groß sein wird scheint aber jetzt schon außer Frage.

Drucken
Rohrbruch einer Hauptwasserleitung

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden