/

Loading...

Datum: 8. Dezember 2010 
Alarmzeit: 23:22 Uhr 


Einsatzbericht:

08. Dezember 2010, 23:22 Uhr

09. Dezember 2010, 10:17 Uhr

LKW-Unfall A6

Um 23:30 wurde der RTW aus Steinfort wegen einem LKW-Unfall auf der A6 zwischen Capellen und Windhof in Richtung Arlon alarmiert. Da dieser Abschnitt nicht im Zuständigkeitsbereich vom Einsatzzentrum Steinfort liegt, wurde parallel die Feuerwehr und Sauvetage aus Mamer mitalarmiert. Auf der Anfahrt wurde den Einsatzkräften mitgeteilt, dass der Einsatzort sich auf der Fahrbahn zwischen der Grenze und Auffahrt Windhof, in Richtung Luxemburg befinden würde. Ein LKW-Fahrer hatte hier auf der spiegelglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Gefährt verloren, die Zugmaschine stellte sich quer zum Anhänger und walzte die Leitplanken nieder, um anschliessend, verkeilt zwischen Anhänger und Leitplanke, zum stehen zu kommen. Der Fahrer, welcher nicht angeschnallt war, wurde schwer am Kopf und Hals verletzt.

Am Morgen des darauffolgenden Tages kam wegen diesem Unfall ein erneuter Alarm in Steinfort. Beim Abschleppen des Gespannes wurde ein Leck in einem der Tanks festgestellt, das Fahrzeug konnte so nicht abgeschleppt werden. Da der Unfall sich, hingegen der ersteren Angaben aber im Zuständigkeitsbereich vom Einsatzzentrum Steinfort lag, wurde nun dieses alarmiert, um den Tank zu leeren. Mit Hilfe von einer Druckluftmembranpumpe wurde der Kraftstoff in Gitterbehälter umgefüllt. Nach dem Leeren des Tanks konnte das Fahrzeug abgeschleppt werden.

Vor Ort waren in der Nacht der RTW I aus Steinfort, sowie die Feuerwehr und Sauvetage aus Mamer, am Tag der VRW, GW-L und KDW mit Anhänger aus Steinfort.

Drucken
LKW-Unfall A6

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden