/

Loading...

Datum: 26. September 2013 
Alarmzeit: 8:05 Uhr 


Einsatzbericht:

Schwere Frontalkollision Hobscheid-Saeul

26. September 2013 07:05

Kurz nach 7 Uhr wurde der Notrufleitstelle in Luxemburg ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Saeul und Hobscheid gemeldet.Sofort wurden daraufhin die Rettungskräfte aus Redange (Sauvetage) und Steinfort (Zwei Rettungswagen) alarmiert, sowie ebenfalls der Notarzt aus Luxemburg und die Feuerwehr aus Saeul.Vor Ort angekommen bot sich den Einsatzkräften folgendes Szenario: Zwischen zwei Fahrzeugen war es scheinbar zu einer Frontalkollision gekommen, ein Fahrzeug lag dadurch ziemlich zerstört auf dem Dach im Strassengraben. Im Fahrzeug befand sich noch der schwer verletzte Fahrer.Da das Fahrzeug auf der Beifahrerseite teils im Graben lag, war hier kein Herankommen an den Fahrer möglich. Ebenfalls von der Fahrerseite gestaltete sich das Herankommen schwierig, da hier Sträucher sowie ein Zaun den Einsatzkräften den Weg versperrten. Nach Sicherung des Fahrzeuges gegen ein unbeabsichtigtes Bewegen wurde der Zaun sowie die Sträucher entfernt, und eine Erstversorgung des Patienten durchgeführt.Nach Entnahme der Fahrertür wurde erkannt, dass der Fahrer im Fussbereich schwer eingeklemmt war, mit einem schwerem hydraulischem Rettungsspreizer wurde hier Platzgeschafft, um den Fahrer bergen zu können.Anschliessend wurde er mit dem zusätzlich nachalarmierten Rettungshubschrauber der LAR ins Diensthabene Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des zweiten Fahrzeuges erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen, und konnte mit einem RTW transportiert werden.Vor Ort war das Einsatzzentrum Steinfort mit RTW I und II, die Sauvetageeinheit aus Redange, die Feuerwehr aus Saeul, das NEF und Hubschrauber aus Luxemburg sowie die Polizei.

Drucken

Frontalkollision Hobscheid-Saeul

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.Einverstanden